Fernunterricht Oaks Park High School

Die Oaks Park High School förderte den Spaß am Lesen durch den Fernunterricht

Die Oaks Park High School (OPHS) in London Borough of Redbridge nutzte als Gastgeberin von Veranstaltungen mit Kinderbuchautoren Videokonferenzen, damit die lokalen Primär- und Sekundarschulen teilnehmen konnten und der Spaß am Lesen gefördert wurde. Die OPHS ist eine Schule, die 2012 für ihre exemplarische Nutzung von VC für das Lehren und Lernen mit dem (britischen) National Janet-Awards auszeichnet wurde.

Linda Hayes, Managerin für das Lernressourcenzentrum an der OPHS, hatte Autoren in ihre Schule eingeladen. Sie nutzte eine sichere und interoperable VC-Verbindung mit JVCS (Janet VC Services)-Buchung und AVer ClassHD. Sie hat es der Schule ermöglicht, sich über die VC-Hardware mit anderen lokalen Schulen zu vernetzen und die Kosten für die Autoren zu teilen.

Conrad Mason, ein Kinderbuchautor, der am 13. November an der ersten Multipunkt-VC teilnahm, bemerkt:

Die Audio- und Videoqualität war hervorragend und für mich war das ein tolles Erlebnis, denn ich konnte mit fünf Schulen gleichzeitig reden und kommunizieren, ohne in jede dieser Schulen reisen zu müssen. Das hat mir viel Zeit gespart. Das ist etwas, das ich definitiv wieder tun würde.“

Die Schüler des 8. Jahrgangs an der OPHS-Schule, die an den VC-Sitzungen teilgenommen und viele Autoren getroffen hatten, darunter Michael Morpurgo, Anthony Horowitz, Anne Cassidy und Sally Gardner, sagten:

„Videokonferenzen sind eine großartige Möglichkeit, um die Autoren der Bücher zu treffen, die man liest, herauszufinden, weshalb sie das Buch geschrieben haben und ihnen Fragen zu stellen.“
„Wenn man dann die Autoren während der Videokonferenz kennenlernt, lernt man auch andere Schulen kennen und hört was die Schüler in anderen Schulen bewegt.“

Ein halbtägiger Besuch eines Autors kann eine Schule bis zu £350,00 kosten. (Einige Autoren bieten über ihre Herausgeber auch günstigere oder kostenlose Lesungen an). Die OPHS wollte die Kosten für einen Autor mit anderen Schulen teilen. Manford Primary School, Redbridge Primary, Ilford County High School und Highlands Primary konnten alle Conrad Mason treffen und ihm Fragen zum Schreiben, zu seinen Büchern und seiner Karriere stellen. Die OPHS hat sich im vergangenen Jahr mit mehr als zehn Autoren vernetzt und jedes Mal konnte man die Kosten mit drei oder vier anderen Schulen teilen. Ein hervorragende Weise, um Geld zu sparen und Experten in mehrere Klassenzimmer zu bringen.

Linda Hayes bemerkt:

„Es ist erwiesen, dass der Spaß am Lesen dazu motiviert viel schneller Lesen zu lernen, anstatt nur wegen des reinen Lernens. Deshalb wurde das Redbridge VC-Netzwerk aufgebaut, und wir beabsichtigen regelmäßig über sichere Multipunkt-Konferenzschaltungen mithilfe von AVer ClassHD weitere Autoren in unsere Klassenzimmer zu bringen. An der OPHS haben wir viele verschiedene VC-Hardwareprodukte verwendet und wir haben festgestellt, dass AVer ClassHD durchaus mit anderen, viel teureren Angeboten konkurrieren kann.

Vorteile für den Lehrplan:

Ermutigung zum Spaß am Lesen: Was sind die Vorteile von Spaß am Lesen?

  • Kinder, die sagen, dass sie gerne lesen, werden vermutlich viel bessere Noten in Lesetests haben, als Kinder, die sagen, sie würden nicht gerne lesen.
  • Es gibt einige Hinweise darauf, dass der Spaß am Lesen ein wichtigerer Faktor für den schulischen Erfolg von Kindern ist, als der sozioökonomische familiäre Hintergrund.
  • Es kann einen positiven Einfluss auf das emotionale und soziale Verhalten von Schülern haben.
  • Es kann einen positiven Einfluss auf das Text- und Grammatikverständnis haben.

Das hat die OPHS getan, um ihre Autoren mit lokalen Schulen zu vernetzen:

Die Schule wollte eine Videokonferenz über einen hochwertigen Videolink aufbauen, über den sie sich regelmäßig und verlässlich mit anderen Schulen in Großbritannien und darüber hinaus vernetzen kann. Die Lösung musste die Sicherstellungsvorschriften erfüllen und sie musste für Sprache und Hören Audio und Video in hoher Qualität bieten.

  • Man nutzte ein günstiges VC-Codec (für den Preis von lediglich 3 iPhones): AVer ClassHD
  • Mit Installationsunterstützung durch AVer und der IT-Einheit der Schule. Die Schule integrierte die Hardware in ihr Netzwerk.
  • Mit Unterstützung durch „Video Conferencing for Learning (VCfL)“ registrierte sich die Schule bei „Janet VC Services“ und buchte die Konferenzen für lokale Schulen über das JVCS-Buchungssystem.
  • Die OPHS kontaktierte Verleger und arrangierte Besuche von Autoren in ihrer Schule.
  • Die OPHS wollte die Kosten für einen Autor mit anderen teilnehmenden Schulen teilen.

Das braucht Ihre Schule für die sichere Vernetzung anderer Schulen über eine Videokonferenz:

  • VC-Hardware – eine günstige, sichere und hochwertige, verlässliche Verbindung.
  • Eine Breitbandverbindung mit VC-Unterstützung – siehe DfE-Leitlinien
  • JVCS-Registrierung.

Nützliche Links/Kontakte

Janet VC Services
DfE-Breitbandleitlinien für VC